top of page

Die Geschichte des Make-up: Von der Steinzeit zum PMU

Wie die Menschheit über Jahrhunderte hinweg den Wunsch nach Individualität und Verschönerung ihres Äußeren verfolgte.


In der tiefen Vergangenheit der Menschheit, in der Ära der Steinzeit, begann ein faszinierender Weg der Selbstverzierung. Menschen aus dieser Zeit versuchten bereits, ihre Gesichter mit unterschiedlichen Motiven und Mustern zu verzieren. Diese frühen Ornamente und Symbole waren inspiriert von der Natur, von Tieren, Pflanzen und hatten oft rituelle oder spirituelle Bedeutungen. Es ist erstaunlich zu sehen, dass der Mensch seit Jahrhunderten den tief verwurzelten Wunsch hegte, seine Individualität durch künstlerische Ausdrucksformen zu betonen. Geschichte des Make-up


Von der Steinzeit bis heute: Die Evolution der Schönheit und Körperverzierung. Erfahren Sie mehr über die faszinierende Geschichte der Selbstverzierung, die von primitiven Ritualen bis zu den innovativen Techniken des modernen Permanent Make-ups reicht. Schönheitsträume werden wahr!

Ursprünglich waren es vor allem die Männer, die ihre Gesichter mit Ruß und Tierblut bemalten. Dies diente nicht nur der Tarnung bei der Jagd, sondern auch dazu, Feinde im Krieg einzuschüchtern. Doch im Laufe der Zeit bekamen diese Gesichtsbemalungen auch anderen Bedeutungen, insbesondere religiöse. Um farbige Pigmente zu erhalten, wurden Kräuterextrakte, blauen und roten Ton sowie zerquetschte Samen verwendet. In einem Versuch, die Farben haltbarer zu machen, wurde begonnen, die Farbstoffe unter die Haut zu bringen. Dies geschah durch das Punktionieren und Einschneiden der Farben. Eine Methode, die zweifellos traumatisch war und Narben hinterließ, was jedoch zur beabsichtigten Einschüchterung beitrug.


Die Geschichte der Körperkunst erstreckt sich über viele Jahrhunderte und Kulturen. Verschiedene Zivilisationen auf der ganzen Welt entwickelten ihre eigenen Techniken und Stile der Körperverzierung. Von den antiken Ägyptern, die mit Kohle und Mineralien arbeiteten, über die polynesischen Stammesgesellschaften, die Tattoos als Zeichen der Zugehörigkeit und des sozialen Status trugen, bis hin zu den alten Römern, die subtile Linien und Schattierungen in ihre Kunst integrierten.


Doch der Weg zur modernen Permanent-Makeup-Technik, wie wir sie heute kennen, war lang und von Innovation geprägt. Es war ein schrittweiser Prozess, bei dem Wissenschaft und Technologie eine entscheidende Rolle spielten. Die Entwicklung von sicheren Pigmenten und Methoden zur dauerhaften Anwendung auf der Haut führte schließlich zur Entstehung des PMUs, wie wir es heute kennen.


In den letzten Jahrzehnten hat sich PMU zu einer etablierten Kunstform entwickelt, die Menschen auf der ganzen Welt dabei hilft, ihre natürliche Schönheit zu unterstreichen und ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Von perfekt geformten Augenbrauen bis zu sinnlichen Lippenkonturen - PMU hat die Art und Weise, wie wir Schönheit erleben, revolutioniert.


Im 2. Teil werden wir tiefer in die faszinierende Welt des PMU eintauchen, die verschiedenen Techniken erkunden und erfahren, wie es Millionen von Menschen auf der ganzen Welt geholfen hat, ihre Schönheitsträume wahr werden zu lassen.


Bleibt dran, denn die Reise hat gerade erst begonnen.


 

© Jamila's Beauty Management 2023. Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Reproduktion oder Verwendung von Texten, Bildern oder anderen Inhalten dieses Blogs in elektronischer oder gedruckter Form ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des Autors untersagt.


Dies schließt auch die Speicherung, Vervielfältigung oder Übertragung der Inhalte mittels elektronischer Medien, Fotokopien, Aufzeichnungen oder andere Methoden ein. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.


Für Anfragen bezüglich der Verwendung von Inhalten dieses Blogs wenden Sie sich bitte an kontakt@jamilas.de.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation.


Najat Kedal

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page